Blockade bei Windows-Updates lösen

Ein Fehler in Windows Update verursacht unter Windows XP und 2003, dass die Update-Suche nicht beendet wird und dass das Programm Svchost das System zu nahezu 100% auslastet. Microsoft hat, um dieses Problem zu beheben, bereits ein Update und einen Patch bereitgestellt.

Update-Dienste aktualisieren

Der Windows Update Agent wird seit dem 1. Mai 2007 automatisch über das Windows-Update aktualisiert. Damit wird der in Microsofts Knowledge Base in Artikel 927891 veröffentlichte Patch wirksam, der einen Fehler im Microsoft Installer behebt.Da der MSI-Patch erst Anfang Juni über das automatische Update installiert werden soll, müssen Sie ihn jetzt noch manuell installieren. Rufen Sie dazu die Website support.microsoft.com/kb/927891 auf und wählen Sie unter dem Punkt "Update-Informationen" Ihr Betriebssystem aus, um den passenden Patch herunterzuladen. Nach einem Neustart von Windows sollte Svchost das System nicht mehr ausbremsen.

Update-Blockade manuell lösen

Wenn Sie durch das Installieren des Patches keinen Erfolg erzielen konnten, hilft es warscheinlich nur noch, die Blockade manuell zu lösen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Drücken Sie die Tasten [Win]+[R] und geben Sie im erscheinenden Textfeld SERVICES.MSC ein, um die Dienstverwaltung aufzurufen. Wählen Sie in der untenstehenden Liste den Dienst "Automatisches Update" aus und klicken Sie oben im Programmfenster auf das Viereck-Symbol, um diesen zu beenden.

096-1

Gehen Sie genauso mit dem Dienst "Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst" vor.

Löschen Sie jetzt den gesamten Inhalt des Ordners C:\WINDOWS\SoftwareDistribution. Falls dabei Probleme auftreten, sollten Sie Windows wie in Artikel 048 beschrieben im abgesicherten Modus starten und es erneut versuchen.

Nach einem Neustart legt Windows den Inhalt von SoftwareDistribution neu an.

Diese Themen könnten Sie interessieren: